Schuljahr 2021/22

Autorenlesung mit Frau Yvonne Hergane


Wir sind jetzt in der 5.!

Um ausgeglichen und voller Selbstvertrauen gemeinschaftlich in der Mittelschule zu starten, hatte die 5a gleich zu Beginn des Schuljahres zwei besondere Tage miteinander verbracht: Zunächst hatten wir uns bei verschiedenen Team-Übungen auf der Fuchsenwiese in Bamberg noch besser kennen lernen können. Das war eine tolle Grundlage, um am folgenden Tag Höhenflüge im Kletterwald in Pottenstein erleben zu können!

Weitere Fotos sind auf der Seite der 5. Klasse zu finden.


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Archiv: Schuljahr 2020/21

Verabschiedung von Frau Flügel

Der Abschied von unserer Konrektorin Charlotte Flügel fiel allen schwer. Dennoch wünschen wir ihr alle alles Gute an der neuen Schule!

 

Anbei einige Impressionen:

Verabschiedung unserer 9. Klässler!

Wie bereits im Vorjahr wurden auch dieses Jahr unsere Abschlussschüler und -schülerinnen zwar im Freien, jedoch nicht weniger feierlich als in der Turnhalle verabschiedet!

Herzlichen Glückwunsch!

Wir wünschen allen schöne, erholsame Ferien!

Ferienbesetzung

 

Sehr geehrte Eltern,

das Sekretariat der Hans-Schüller-Grund- und Mittelschule ist in den Sommerferien

jeweils am Mittwoch von 9.00 bis 10.00 Uhr besetzt (außer am 18.8.2021).

Bundesjugendspiele MS-Hallstadt

Seit Jahrzehnten haben die Bundesjugendspiele zentralen Stellenwert im schulsportlichen Wettkampfprogramm. Umso erfreulicher, dass diese nach einem Jahr Zwangspause am Dienstag, den 06.07.2021 erfolgreich stattfanden. Bei schönstem Wetter begrüßte der Schulleiter Herr Jung die insgesamt 60 motivierten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5, 6, 8 und 9. Die gut durchdachte Organisation des Fachlehrseminars für Sport Oberfranken und der Lehrerschaft sorgten für einen reibungslosen Ablauf und gute Laune bei allen Beteiligten.

 

Die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des Tages:

Am 14.06.21 geht's los! Meldet euch noch diese Woche an!!

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Multifunktionale Lektüre-Arbeit

In den Tagen vor den Osterferien beschäftigte sich die Abschlussklasse der Hans-Schüller-Mittelschule Hallstadt in vielfältiger Weise mit ihrer Klassenlektüre „Das Netz vergisst nie“.

Für viele Schüler war dieses kleine Büchlein schnell gelesen, doch konnte der Inhalt dieser in einfacher Sprache gehaltenen Jugendgeschichte sehr vielschichtig und sogar multimedial durchdrungen werden. Neben klassischen Leseübungen mit verteilten Rollen (bei der eine Schülerin echtes Bühnentalent zeigte) kam natürlich auch die Textarbeit nicht zu kurz. In kleinen Gruppen (die Hygieneregeln wurden stets beachtet) wurden nicht nur einfache Fragen zur Geschichte beantwortet. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich in Form von Perspektivwechseln, Internetrecherchen und einem Videoprojekt mit verschiedenen Themen gleichzeitig auseinandersetzen. Die Story greift mehrere dem Alter entsprechende Themen auf: Verliebtsein, Kommunikation über Social Media, Missverständnisse, Identitätsfindung, Partys, Ehrlichkeit, Konfliktbearbeitungsstrategien, Umgang mit fremdem Eigentum, Frustbewältigungsstrategien, Homosexualität, Sexting, Verhalten im eigenen und gegenüber dem anderen Geschlecht.

Natürlich geht weder die Lektüre selbst noch der umrahmende Unterricht in epischer Breite auf jedes der Themen ein, doch bietet dieses Buch eben viele Punkte, an denen sich die jungen Leute mit den Figuren identifizieren können – und deswegen gingen sie es sehr engagiert an. So konnte durch den offenen Verlauf dieses Gruppenprojekts das eine oder andere persönliche Gespräch geführt werden, das als wertvoll erachtet wird. Unsere 9a hat sich besonders bei der zunächst „klein“ anmutenden Aufgabe, eine nur erwähnte Szene aus dem Buch mit Leben zu füllen, viel Mühe gegeben. Eine Szene musste mit Text und Regieanweisungen erdacht, konzipiert und mit den bescheidenen Mitteln der Klassenräume und der zu beachtenden Regeln umgesetzt und gefilmt werden. Da lediglich die problematische Situation vorgegeben war, aber nicht der genaue Verlauf des Gesprächs, waren die Freiheiten in der Umsetzung groß und dementsprechend unterschiedlich auch die verschiedenen Versionen der Kleingruppen. Besonders hervorzuheben ist neben den mutigen Auftritten aller SchauspielerInnen vor der Kamera das Ergebnis einer reinen Jungsgruppe. Sie hat ein ca. 5-minütiges Video mit verschiedenen Szenen, Intro, Outtro, Schnitt, Musik und Takeouts (sowie einer kleinen Danksagung am Schluss dafür, dass in diesen Zeiten so ein Projekt möglich war) auf beachtlichem Niveau erstellt. Dieses Video war der Anlass für diesen kleinen Einblick in die Lektürearbeit, denn die vier Jungs haben echt ein herausragendes Lob für ihre konzentrierte gemeinsame Arbeit und das beachtliche Ergebnis verdient. Da hier schlecht das Video abgedruckt werden kann gibt es einen Einblick in Form einer Fotostrecke.

B. Friedrich, L

 

„Corona-Alltag“ – Fotoaktion der SMV

Die SMV startete im Februar bis März eine Fotoaktion. Die Grund- und Mittelschüler konnten in diesem Zeitraum den Schülersprechern ein Foto von ihrem „Corona-Alltag“ zukommen lassen. Unter allen Teilnehmern wurde je ein 10-Eurogutschein für den Grund- und Mittelschulsieger ausgelost. Gewonnen haben Fiona Schinzel (4b) und Niklas Karl (6a). Fionas Kater war beim Homeschooling immer mit dabei. Niklas fuhr am liebsten Hoverboard. Andere ließen es sich bei einem Eis gut gehen, verbrachten Zeit bei den Hühnern, mit Puzzeln oder im Schnee. Vielen Dank an alle Teilnehmer für die tollen Fotos!

Fotoaktion der SMV

Hallo liebe Schülerinnen und Schüler

wir von der SMV haben wieder eine kleine Aktion geplant. Alle Schülerinnen und Schüler aus der Grund- und Mittelschule, die uns ein Bild von ihremCorona-Alltag an unsere E-Mail senden (mit Namen und Klasse), können an der Aktion teilnehmen. Dies könnte ein Bild sein von deinem Lieblingsplatzeinem Spaziergang, deinem Hobby oder was dir sonst noch einfällt. Alle Teilnehmer werden in einem Lostopf gesammelt. Mit etwas Glück kannst du einen Gutschein im Wert von 10 Euro gewinnen.
Die Aktion endet am 8. MärzDanach werden die Gewinner gezogen. 
Wir werden die Bilder auch auf der Homepage unserer Schule veröffentlichen.

Bei weiteren Fragen kannst du gerne eine E-Mail an uns senden!

Deine SMV

1. Schülersprecher: Luis Schäfer 
2. Schülersprecher: Jannik Herzog

E-Mail: smv.schulehallstadt@gmail.com

 

Informationen zur Hortbetreuung

Hier finden Sie Informationen zur Hortbetreuung im Kinderhort "Ankerplatz".

Aktuelles (Stand 28.01.21)

Informationen:




Vorlesewettbewerb in der 6a

Trotz der widrigen Bedingungen konnten wir in der 6a unseren Vorlesewettbewerb durchführen. Die Kinder haben dazu Videos ihrer Buchvorstellungen und Leseproben erstellt und sie der Jury zugesandt.

Als Siegerin des Vorlesewettbewerbs im laufenden Schuljahr konnten wir heute

 

Samira aus der 6a

 

küren.

Herzlichen Glückwunsch!!!

 


Aktionstag der 9. Klasse

Am Donnerstag, den 12.11.2020 fand der Aktionstag der 9. Klasse statt.

Unter der Leitung von Oliver Schulz, absolvierten wir einige Übungen und machten Spiele und Aktionen, die er in Zusammenarbeit mit unserer Jugendsozialarbeiterin Miriam Micheel für uns vorbereitet hatte.

Ab der 2 Stunde hatte Oli die Führung und wir haben mit einem Aufwärmspiel begonnen. Wir hatten alle eine Karte vor uns mit mehreren Beschriftungen und sollten uns Gedanken über unser Leben machen. Wo stehen wir? Was ist unser Ziel? Wo können wir Kraft schöpfen? Und andere hilfreiche Fragen übten wir zu beantworten.

Nach der Pause gingen wir zusammen in den Mehrzweckraum. Da ging es um das große Thema Teamarbeit.

Die erste Aufgabe war an sich ziemlich einfach, aber man musste zusammen einen Plan entwickeln.

Jeder hatte einen Stab in der Hand und man musste den Holzstab vom anderen nehmen ohne dass ein Stab herunterfällt und das alle gleichzeitig und eine ganze Runde ohne Fehler.

Die nächste Aufgabe war sehr Nervenaufreibend. Jeder hatte ein Bild in der Hand und wir musste die richtige Reihenfolge finden, ohne dass der/die Klassenkammerad/in das Bild vom anderen sah.

Kurz nach der 2 Pause kamen wir zur nächsten Aufgabe im Mehrzweckraum, dem so genannten Murmelbahnspiel. Wir hatten 2 Teams. Die Aufgabe bestand darin, das jeder 1 Metallprofil hatte und darauf verschiedene Kugeln zum Ziel bewegen musste, ohne das eine Kugel herunterfällt. Nach einem knappen Rennen konnte sich Gruppe A den Sieg holen.

Das letzte Spiel im Gebäude war das sogenannte Labyrinth - es hatte einen unsichtbaren Weg auf so einer Art großem Schachbrett auf dem man laufen konnte. Für jeden Fehlen, den wir zweimal machten, wurden uns 100€ Spielgeld abgenommen. Wir schafften es, 700 von unseren 1500€ zu retten.

Ab 13:30 waren wir im Freien auf unserem Schulsportplatz.

Nachdem wir alles aufgebaut haben und Herr Schulz uns ausgestattet hatte, konnten wir anfangen mit dem Bogenschießen.

Gegen Ende gab es auch einen kleinen Wettkampf zwischen 5 Gruppen. Die  Aufgabe lautete "wer als erstes 150 Punkte hat darf auf ein Tier (Kunstofftier) schießen.

Es war wieder sehr knapp, da wir echt sehr gute Schützen in der Klasse haben.

AmEnde durfte jeder Schießen außer Gruppe 4, da die Gruppe als letztes die volle Punktzahl erreicht hat.

 Es hat uns allen viel Spaß gemacht und wir haben bei einigen Aufgaben wirklich erleben können, wie man in einem Team zusammenarbeitet - uns was passiert wenn jemand nicht richtig mitmacht oder wir alle zusammenhalten.

Danke Olli, danke Frau Micheel

LG von Jannik für die 9a

Kooperationstag der 8. Klasse

Am Mittwoch den 11. November fand unter der Leitung von Oliver Schulz ein Kooperationsprojekt in der 8. Klasse statt.

Der Vormittag stand im Zeichen von Teamübungen und Kooperationsaufgaben, um die Kommunikation und die Zusammenarbeit innerhalb der Klassengemeinschaft zu fördern und zu stärken.

Am Nachmittag durften sich die Schüler auf dem Sportplatz im Bogenschießen versuchen und ihre Fähigkeiten verbessern.

Alle Beteiligten fanden es einen rundum gelungenen Tag.

Autorenlesung in der 6a

Bildquelle: amazon.de

Seit dem Schuljahr 2018/19:

Wir sind

Bundesweit gehören über 3100 Schulen zum Netzwerk, bayernweit gibt es über 640 Schulen und in Oberfranken tragen bereits 84 Schulen den Titel „Schulen ohne Rassismus - Schule mit Courage“.

Seit dem 25. Juli 2019 gehört nun auch die Hans-Schüller-Grund- und Mittelschule in Hallstadt zu den Schulgemeinschaften, die sich freiwillig dazu verpflichtet haben, sich gegen Diskriminierung und für (Zivil-) Courage einzusetzen.

 

Um den Titel zu erhalten, müssen sich mindestens 70% der gesamten Schulfamilie dazu verpflichten, sich für ein tolerantes und achtsames Zusammenleben an der Schule einzusetzen. Diese Forderung wurde bei weitem übertroffen. Ein zweiter großer Schritt war die Verpflichtung eines Paten, der das Projekt künftig an der Schule unterstützt. Hierfür konnten wir den Basketballprofi Daniel Schmidt gewinnen, der sich sofort gerne bereit erklärte.

 

In einer Feierstunde im Beisein von Bürgermeistern aus Hallstadt, Vertretern der Kirchen und der Regionalkoordination des Bezirksjugendrings in Oberfranken wurden die Urkunde und der Titel offiziell übergeben.

Den Rahmen hierfür gestalteten Konrektorin Frau Flügel mit der Klasse 2b, Herr Meyer mit den Klassen 5a und 8a und Herr Berneth mit der Percussion-AG.

 

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage:

https://www.schule-ohne-rassismus.org/startseite/