Einrichtung von gebundenen Ganztagsklassen im Bereich von Übergangsklassen

 

 

Mit Finanzmitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) wird seit dem Schuljahr 2017/18 an der Hans-Schüller-Mittelschule Hallstadt eine gebundene Ganztagsklasse gefördert.

Die Stadt Hallstadt ist hierbei Projektträger und stellt das pädagogische Fachpersonal mittels eines externen Kooperationspartners zur Verfügung, welches aus Finanzmitteln des ESF finanziert wird. Beim Kooperationspartner handelt es sich um die die Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration gfi Bamberg.

 

Ziel des Projekts ist es, Schülerinnen und Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache im schulpflichtigen Alter durch den Besuch von Übergangsklassen den Quereinstieg in das bayerische Bildungssystem zu ermöglichen.

 

Durch die europäische Förderung wird ein Ganztagsmodell mit sozialpädagogischer Begleitung für diese Klasse unterstützt, um den Kindern die Möglichkeit zu geben, durch intensivere Betreuung nach spätestens zwei Schuljahren in eine Regelklasse zu wechseln. Die enge Verbindung mit dem gebundenen Ganztagszug der Regelklassen ist die Voraussetzung für das Gelingen des Projekts.

 

Dieses Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert.